Über uns

"Ein Mensch muß auch der Narr von Verstand seyn, damit er sagen kann: Narrisch Welt! Schön Welt!" - so dichtete Büchner 1837 kurz vor seinem Tod in seinem berühmten Drama Woyzeck.

1995-2018 führte die Gründerin Sabeth Vilmar den Georg Büchner Buchladen am Kollwitzplatz und machte ihn zu einem kulturellen Zentrum im Prenzlauer Berg mit großer Strahlkraft. In dieser Tradition steht die Georg Büchner Buchladen GmbH auch unter neuer Leitung, aber mit vertrauten Mitarbeiter*innen. Lassen Sie sich von unserer Auswahl verführen. Unsere Leidenschaft ist die Literatur! 

Weiterlesen

Germany reads for Hongkong

internationales literaturfestival berlin und PEN-Zentrum rufen zu deutschlandweiten Solidaritätslesungen für die Demokratiebewegung in Hongkong am 21. September 2019 auf

Weiterlesen

DENK MAL AN POLEN

DENK MAL AN POLEN

Vor 80 Jahren, am 1. September 1939, überfiel Deutschland seine Nachbarn Polen – der Beginn des 2. Weltkriegs.

Weiterlesen

Von Zugezogenen und Dagewesenen.

Die USA sind ein Einwanderungsland, das ist ein Allgemeinplatz. Aber wer sind die Zugezogenen und wer wird als schon dagewesen angesehen? Und was sind die Grenzen von dem, was man als Migration bezeichnet?

Weiterlesen

Erdoğan, Aslı "Das Haus aus Stein"

In diesem kraftvoll gewobenen Geflecht von Metaphern erkundet das lyrische Ich die Bedeutung des Hauses aus Stein. Des Gefängnisses, das als real erfahrbarer physischer Ort Existente und sich mit starken Linien in die eigene Psyche Einschreibende.

Weiterlesen

Buchtipp

Martin Beyer: Und ich war da.

August...

Weiterlesen

Buchtipp

Dror Mishani: Drei.

Drei Blicke von drei völlig unterschiedlichen Frauen auf GIL, einen Rechtsanwalt. Die drei Frauen verbindet etwas ganz und gar Unheimliches. 

Über ein Internetportal für...

Weiterlesen

Buchtipp

Gregor Sander: Alles richtig gemacht.

Als Daniel ein paar Jahre, nachdem er mit Thomas‘ Pass das Land verlassen hat, wieder in Berlin auftaucht und seinen alten Freund nach einer Bleibe fragt, setzt bei Thomas ein Sturm der...

Weiterlesen

Buchtipp

Karen Köhler: Miroloi.

Ein namenloses ca. 13-jähriges Mädchen erzählt vom Leben auf ihrer Insel im Schönen Dorf. Ein archaisches Leben ohne Strom, dafür aber mit sehr strengen Gesetzen, über deren Einhaltung...

Weiterlesen