0

Über uns

"Ein Mensch muß auch der Narr von Verstand seyn, damit er sagen kann: Narrisch Welt! Schön Welt!" - so dichtete Büchner 1837 kurz vor seinem Tod in seinem berühmten Drama Woyzeck.  

1995-2018 führte die Gründerin S. Vilmar den Georg Büchner Buchladen am Kollwitzplatz und machte ihn zu einem kulturellen Zentrum im Prenzlauer Berg mit großer Strahlkraft. In dieser Tradition steht die Georg Büchner Buchladen GmbH auch unter neuer…

Booker Prize 2022 - Longlist

Am 26. Juli wurde die Longlist des Booker Prize 2022 bekanntgegeben: 13 von 169 Titeln sind ausgewählt, im nächsten Schritt wird am 06. September die Shortlist und am 17. Oktober die Entscheidung verkündet. Drei Romane der Longlist können wir Ihnen persönlich empfehlen, alle drei gibt es auch schon in der deutschen Übersetzung:

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum

Von klein auf lernen Kinder, welche Geräusche Tiere machen und wie man sie imitiert. Aus den Geräuschen werden Wörter und aus den Wörtern werden Sätze und Texte. Geräusche, Töne, Wortmalerei und Musik begleiten uns unser Leben lang und genau deshalb widmen wir diese Woche unser…

Rezensionen unseres Schülerpraktikanten Flor…

Rezensionen unseres Schülerpraktikanten Florens zum Thema: Bücher, die meine Kindheit/Jugend geprägt haben
 

Serhij Zhadan erhält den Friedenspreis des D…

Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels hat den ukrainischen Schriftsteller, Dichter, Übersetzer und Musiker Serhij Zhadan zum diesjährigen Träger des Friedenspreises gewählt.

 

Ingeborg-Bachmann-Preis 2022 für Ana Marwan

Der diesjährige Ingeborg-Bachmann-Preis, dessen Verleihung nach zwei Jahren wieder vor Livepublikum stattfand, ging an die slowenische Autorin Ana Marwan.

Solidarität mit Tsitsi Dangarembga und Julie…

Gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, dem Orlanda Verlag sowie PEN Berlin zeigen wir das Gesicht eines Prozesses, der hauptsächlich politisch motiviert…

PEN Berlin

Wie das Branchenmagazin BÖRSENBLATT berichtet, wird mit dem Datum 10.6.2022 ein neuer nationaler Verband (PEN Berlin) gegründet. 

Nach dem großen, medienwirksamen Streit im deutschen PEN haben sich 232 Schriftsteller:innen und Verleger:innen um Deniz Yücel und Eva Menasse zusammengetan. Am Freitag, 10.6.…

29.08.2220:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Von arbeitenden Frauen, Fallschirmmüttern und Mittelschichtsfeministinnen – Marlen Hobrack formuliert die Klassenfrage aus weiblicher Perspektive radikal neu.

30.08.2220:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Ilka Piepgras wollte nie einen Hund. In ihrer Vorstellung passte ein Hund eher zu älteren Menschen im Ruhestand und nicht zu einer berufstätigen Journalistin mit Mann und Teenagerkindern. Trotz aller Zweifel lässt sie sich überreden und ist auch am Tag des Einzugs von Teddy, einem Berner Sennenhund relativ skeptisch. Doch durch die Aufnahme verändert sich ihr Leben.

08.09.2220:00 Uhr bis 22:00 Uhr

»Wie ist das klein, womit wir ringen, was mit uns ringt, wie ist das groß« RAINER MARIA RILKE

Tipp der Woche

 
Vorglühen

Vorglühen

von Müller, Jan/Engler, Rasmus

Zum Artikel

21,99 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb

Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier abrufen.

Welche Rolle spielte Wasser bei der Verbreitung und Bekämpfung der Pest? Was haben die Menschen früher gegen Mundgeruch gemacht? Wann gab es die ersten Toiletten und Duschen? Und war das Mittelalter wirklich so dreckig, wie man es sich immer vorstellt?

Die Bürgermeisterin von Barcelona wird erpresst. Es gibt vermeintlich ein kompromittierendes Video von ihr, dessen Verbreitung nur verhindert werden kann, wenn sie eine hohe Summe zahlt.  Melchor Marín kehrt als Verstärkung für kurze Zeit aus Terra Alta nach Barcelona zurück, um diesen Fall gemeinsam mit der Abteilung Erpressung und Entführung zu lösen. Dabei greift er gelegentlich auch zu nicht legalen Methoden, die ihm sogar helfen, mit seiner eigenen Vergangenheit aufzuräumen. 

„‚Ich bin nicht da‘ ist eine beeindruckende Errungenschaft. Wie ihre berühmten Vorgänger Tolstoi und John Irving, hat Spit einen literarischen Giganten erschaffen, der uns vor Augen führt, wie komplex und zugleich fragil das Leben wirklich ist.“, schreibt die Zeitung Nederlands Dagblad über den Roman der belgischen Autorin Lize Spit, die schon mit ihrem Debüt „Und es schmilzt“ beeindruckt hatte. 

Was haben eine Klappsonnenuhr, ein Pockenimpfungszeugnis und das Turbinenluftstrahltriebwerk HeS 3B gemeinsam? Das Deutsche Museum in München erzählt an diesen Exponaten Wissenschafts- und Technikgeschichte, ihr Entstehungskontext verdeutlicht bahnbrechende Sprünge menschlicher Innovation. Ein Redaktionskollektiv hat nun 100 Exponate ausgewählt und damit die Welt der Technik in einem (zugegebenermaßen sehr umfangreichen) Buch zusammengefasst!

„Ich habe immer gewusst, dass ich schreiben kann, als ginge es um mein Leben. Es geht um mein Leben.“ (S. 133) Eine Autorin geht mehrfach in eine Klinik, wo sie im Rahmen einer Elektrokrampftherapie mit Elektroschocks gegen manische Depressionen behandelt wird. Die Klinik nennt sie die Fabrik. Zwischendurch erinnert sie sich an ihr Leben davor und an das dazwischen: die Sprachlosigkeit mit den älteren Kindern, die Sehnsucht nach den jüngeren. Ihre verschiedenen Ideen, sich selbst das Leben zu nehmen.

Ein opulenter Lebensroman von Violeta, den sie, hoch betagt, aufzeichnet und ihrem Enkelsohn hinterlässt.

Neuerscheinungen

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

22,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

23,00 €
inkl. MwSt.