Über uns

"Ein Mensch muß auch der Narr von Verstand seyn, damit er sagen kann: Narrisch Welt! Schön Welt!" - so dichtete Büchner 1837 kurz vor seinem Tod in seinem berühmten Drama Woyzeck.

1995-2018 führte die Gründerin Sabeth Vilmar den Georg Büchner Buchladen am Kollwitzplatz und machte ihn zu einem kulturellen Zentrum im Prenzlauer Berg mit großer Strahlkraft. In dieser Tradition steht die Georg Büchner Buchladen GmbH auch unter neuer Leitung, aber mit vertrauten Mitarbeiter*innen. Lassen Sie sich von unserer Auswahl verführen. Unsere Leidenschaft ist die Literatur! 

Weiterlesen

Lasst Eurer Fantasie freien Lauf!

Zwei ganz besondere Kinderbücher verweben die Realität mit dem Fantasiereich und entführen Sie und Euch in unbekannte Welten. Mithilfe verträumter Illustrationen entstehen unbekannte Universen.

Weiterlesen

Danke! Wiedereröffnung am 11.5.2019.

Das war ein herzliches Willkommen im neu eröffneten Georg Büchner Buchladen am Abend des 11. Mai! Nach zwei Wochen Schließung, in denen wir das Gesicht des Ladens nach fast 25 Jahren renoviert haben, konnten wir bereits am 8. Mai wieder öffnen, und haben am Samstag, 11.

Weiterlesen

Ausgezeichnet!

Am Sonntag, 28. April waren wir in den Festsaal des Roten Rathauses eingeladen. Dort fand zum Welttag des Buches die Verleihung des "Theo - Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur" und die Verleihung des "Gütesiegel Leseförderung" statt.

Weiterlesen

Literaturpreis Prenzlauer Berg 2019

Am Samstag, 6. April haben wir den diesjährigen Literaturpreis Prenzlauer Berg vergeben. bereits zum 19. Mal! In diesem Jahr war das Thema Aufbau & Niedergang. Junge Talente zwischen 16 und 35 Jahren haben ihre bisher unveröffentlichten Prosa-Texte eingereicht.

Weiterlesen

Buchtipp

Lewis Dartnell: Ursprünge. Wie die Erde uns...

Endlich ein Geschichtsbuch, das nicht nur erklärt, wie die menschliche Zivilisation entstand, sondern auch warum! Der englische Wissenschaftler und Journalist hat sämtliche Erkenntnisse...

Weiterlesen

Buchtipp

Elif Shafak: Unerhörte Stimmen.

„Zehn Minuten und achtunddreißig Sekunden in dieser seltsamen Welt“. Erinnerungen eines ganzen Lebens strömen mal wogend, mal tröpfelnd, dann fließend und pulsierend durch Leilas Zellen...

Weiterlesen

Buchtipp

Joan Didion: Woher ich kam.

Die US-amerikanische Autorin kratzt am Einwanderungsmythos des Landes, in dem sie und ihre Familie seit Generationen lebte: Kalifornien. Aufgewachsen in Sacramento, spürt sie die...

Weiterlesen

Buchtipp

Luba Goldberg-Kuznetsova​: Lubotschka.

Eine große Liebeserklärung an St. Petersburg! Lubotschka will mit ihrer Mutter zur Jahrtausendwende Rußland verlassen und saugt nochmal alles auf, was sie ihr bisheriges Leben umgeben...

Weiterlesen