Über uns

"Ein Mensch muß auch der Narr von Verstand seyn, damit er sagen kann: Narrisch Welt! Schön Welt!" - so dichtete Büchner 1837 kurz vor seinem Tod in seinem berühmten Drama Woyzeck.

1995-2018 führte die Gründerin Sabeth Vilmar den Georg Büchner Buchladen am Kollwitzplatz und machte ihn zu einem kulturellen Zentrum im Prenzlauer Berg mit großer Strahlkraft. In dieser Tradition steht die Georg Büchner Buchladen GmbH auch unter neuer Leitung, aber mit vertrauten Mitarbeiter*innen. Lassen Sie sich von unserer Auswahl verführen. Unsere Leidenschaft ist die Literatur! 

Weiterlesen

Mit großen Schritten in die Welt wagen!

Eigenständig Wege gehen, Entscheidungen treffen und die Welt kennenlernen. Das klingt nach einer riesigen Aufgabe, der sich alle Schulanfänger*innen jedes Jahr aufs Neue stellen.

Weiterlesen

Ist das bei den Tieren eigentlich genauso wie bei uns Menschen?

Erfahrt mehr über die Ähnlichkeiten zwischen Mensch und Tier in diesen beiden mal ernst und mal witzig erklärenden Büchern über das echte und das erdachte Leben der Tiere!

 

„Das Liebesleben der Tiere“ von Katharina von der Gathen und Anke Kuhl

Weiterlesen

Hinter jedem Menschen steht eine Geschichte. Bücher erzählen sie.

Wann entscheidet sich ein Mensch die Flucht aus seinen materiellen wie sozialen Gefügen zu ergreifen? Welche Umstände zwingen dazu, geliebte Orte und Menschen zu verlassen?

Weiterlesen

Housten, wir hatten ein Sommerfest! 50 Jahre Mondlandung.

50 Jahre ist es schon her, dass der Mensch den Mond zum ersten Mal betrat. Das haben wir am Samstag, dem 15.06.2019 zusammen mit der Bibliothek am Wasserturm gehörig gefeiert. Selbstverständlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, gleichzeitig auch den Sommer und das Lesen zu feiern.

Weiterlesen

Buchtipp

Buchempfehlungen unserer Schülerpraktikantin...

Ich habe vom 03.06.19 bis 14.06.19 mein Schülerpraktikum im Georg Büchner Buchladen gemacht.

Die schönsten Abenteuer- Geschichten stelle ich hier vor.

 

Die Tribute...

Weiterlesen

Buchtipp

Fernando Aramburu: Langsame Jahre.

Nach „Patria“ endlich ein neues Buch des baskischen Autors. Die 1960er Jahre in San Sebastián. Ich-Erzähler ist ein kleiner Junge, der dem Autor seine Geschichte aufschreibt. Im Alter...

Weiterlesen

Buchtipp

Anwar, Arif: Kreise ziehen

Arif Anwar verwendet in seinem Roman gekonnt das Motiv des Sturms, an die Worte „Flut“ und „Strom“ erinnernd, die im deutschen Diskurs um den Themenkomplex Flucht über die Maßen...

Weiterlesen

Buchtipp

Shafak, Elif: Unerhörte Stimmen.

„Zehn Minuten und achtunddreißig Sekunden in dieser seltsamen Welt“. Erinnerungen eines ganzen Lebens strömen mal wogend, mal tröpfelnd, dann fließend und pulsierend durch Leilas Zellen...

Weiterlesen