Viel los in unserer Comic-Ecke!

Harari besucht Asterix, Felix Lobrecht berichtet vom Sommer und Nora Krug animiert mit Timothy Snyder zum Widerstand – viel los in unserer Comic-Ecke!

Es geht weiter! Nachdem in „Sapiens. Der Aufstieg“ Harari mit seiner Nichte die Anfänge der Menschheit betrachtet hat, geht es nun im zweiten Buch „Sapiens. Die Falle“ mit Spannung weiter. Wie durch die Landwirtschaft die ersten Großreiche entstehen konnten, warum darauf Kriege, Krankheiten und Hunger folgten und wer daran Schuld trägt, können wir Leser in dieser gelungenen zweiten Graphic Novel nach dem Bestseller von Yuval Noah Harari lesen und dank Daniel Casanave und David Vendermeulen auch betrachten.

Achtung kalt! In „Asterix und der Greif“, dem 39. Band, geht es Richtung Osten. Miraculix wird von seinem Kollegen Terrine um Hilfe gebeten, die Römer haben es auf das Allerheiligste der Sarmaten abgesehen. Natürlich steht außer Frage, dass Asterix und Co. den merkwürdig vertrauten Sarmaten zu Hilfe eilen. Tatsächlich haben die Gallier mit den Sarmaten viel gemein, vielleicht bis auf die Tatsache, dass die tapferen Krieger des sarmatischen Dorfes nicht die Männer sind! Ein spannender neuer Band, wieder mit einer Menge Anspielungen auf die Gegenwart. Ein Muss für Fans und für alle anderen auch absolut zu empfehlen.

Nora Krug feierte mit Ihrer familienbiografischen Graphic Novel „Heimat“ riesen Erfolge. Auch ihr nächstes Thema hat es in sich und ist umso wichtiger! Sie illustrierte Timothy Snyders „Über Tyrannei. Zwanzig Lektionen für den Widerstand“. Mit ihren Collagen aus Bildern, Fotos und Zeichnungen gibt sie dem Text eine neue, eindringlichere Bedeutung. Sie hebt Sätze hervor und unterstreicht so die Aktualität und Relevanz von Snyders Texten.      

Oljana Haus sagt selbst, sie hätte während des Lockdowns endlich Zeit, ihre künstlerischen Ideen umzusetzen. So entstand nach der Lektüre von Felix Lobrechts Roman „Sonne und Beton“ die bei hanserblau erschienene Graphic Novel zum Buch. Ihr klarer, gerader Stil passt wunderbar zum Setting Gropiusstadt in Berlin Neukölln, in dem die vier Jugendlichen einen folgenschweren Sommer erleben.