0

Rezensionen unseres Schülerpraktikanten Florens

Rezensionen unseres Schülerpraktikanten Florens zum Thema: Bücher, die meine Kindheit/Jugend geprägt haben
 
Xavier Laurent-Petit: Sohn des Ursars
Ciprian und seine Familie sind unerwünscht - überall.
Sein Vater Daddu ist Bärenhalter, genannt „Ursari“. Mit kleinen Straßenaufführungen mit dem Bären Gaman und dem „Ausborgen“ von den Besitztümern anderer, verdienen sie ihr Geld. Doch eines Tages passiert etwas schreckliches und sie werden durch einen gefährlichen Deal in die Slums rund um Paris geschleppt. Sie müssen ihre Schulden begleichen. Sie sind Luxus also nicht gewöhnt. Trotzdem fasziniert Ciprian das edle Spiel Schach und zwei Welten entstehen…
Eine Stärke dieses Buches ist die die amüsante Unvorhersehbarkeit, die dadurch entsteht, dass manche Sachen glasklar zu erkennen scheinen, es dann aber auch wieder eine Überraschung gibt.
Ab 14 Jahren
 
David Fermer: coast to coast 
Cooper lebt in der Küstenstadt Darwin. Dass hier etwas angeschwemmt wird, ist keine Besonderheit, aber eines Tages wird ein afghanischer Junge angespült – er ist aus seiner Heimat geflohen.
Konfrontiert mit der australischen „Operation Sovereign Borders“ (stop the boats)-Politik muss Cooper einen Weg finden seinen neuen afghanischen Flüchtlings-Freund Bashir vor eben dieser zu beschützen.
Dieser englische Kurzroman beschäftigt sich mit vielen politischen Perspektiven und zeigt sogar Eindrücke aus den abgelegenen Flüchtlings-Auffanglagern. Ich finde das Buch schon interessant, aber nicht besonders spektakulär. Ich empfehle dieses Buch für Menschen mit einem Englisch-Level rund um die achte Klasse.
 
Tadatoshi Fujimaki: Kurokos Basketball
Es gibt eine Eliteschule im Basketball. Man kennt ihr Team als die „Miracle Generation“. Doch dieses Team wird aufgelöst und die Asse verteilen sich. Unter ihnen befindet sich auch der „sechste Mann“: Kuroko - Ein kleiner, schüchterner und auf dem Basketballfeld nahezu unsichtbarer Junge. Er tritt dem Seirin Mittelschul-Basketballteam bei. Im neuen Team begegnen sie anderen sonderbar begabten Spielern - auch Mitgliedern der Miracle Generation.
Die Manga-Reihe ist eine nie endende Serie an spannenden Action-Szenen auf dem Basketballfeld, und Trainings- und Freizeitshandlungen abseits eines Spiels. Die Cliffhanger am Ende eines Bandes verführen kraftvoll zum immer-weiterlesen.
Ab 12 Jahren.