Buchtipps

Ein namenloses ca. 13-jähriges Mädchen erzählt vom Leben auf ihrer Insel im Schönen Dorf. Ein archaisches Leben ohne Strom, dafür aber mit sehr strengen Gesetzen, über deren Einhaltung der Ältestenrat wacht. Das Mädchen ist ein Findelkind aus der anderen Welt, in der es Fernseher, Feuerzeuge und Hubschrauber gibt. Es wird vom Bethaus-Vater...
Die Lebens- und Fluchtgeschichte der jungen Pianistin Roser und ihres Schwagers Victor aus Spanien zur Zeit des Bürgerkriegs. Zunächst führt sie ihr Weg über Frankreich nach Chile, wohin der bereits berühmte Pablo Neruda eine Migration ermöglicht. (Jedem Kapitel ist auch eine Strophe von einem Neruda-Gedicht vorangestellt) Dort werden sie mit...
Politisch Verfolgte genießen Asylrecht, so der Artikel 16a Absatz 1 des Grundgesetzes. So schlicht, so gut. Doch für die politische Konstitution der Bundesrepublik in der Nachkriegszeit, sowie für den Prozess der Wiedervereinigung waren die hitzigen Debatten um das Grundrecht auf Asyl richtungsweisend. Patrice G. Pourtos, dessen im Mai beim Ch...
Ich habe vom 03.06.19 bis 14.06.19 mein Schülerpraktikum im Georg Büchner Buchladen gemacht. Die schönsten Abenteuer- Geschichten stelle ich hier vor.   Die Tribute von Panem Katniss Everdeen wohnt im Distrikt 12 mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Primrose im wohl ärmsten Distrikt von allen 12. Jedes Jahr veranstaltet die...
Arif Anwar verwendet in seinem Roman gekonnt das Motiv des Sturms, an die Worte „Flut“ und „Strom“ erinnernd, die im deutschen Diskurs um den Themenkomplex Flucht über die Maßen dysphemistisch verwendet werden. Er erschafft entlang dieses Bildes tiefgründige Schicksalserzählungen über diverse Jahrzehnte und Kontinente hinweg. Zudem erfahren die...
Nach „Patria“ endlich ein neues Buch des baskischen Autors. Die 1960er Jahre in San Sebastián. Ich-Erzähler ist ein kleiner Junge, der dem Autor seine Geschichte aufschreibt. Im Alter von neun Jahren wird er zur Familie seiner Tante gegeben, da seine Mutter das Geld für seine Ernährung nicht mehr aufbringen kann. Seine drei Brüder kommen in ein...
„Zehn Minuten und achtunddreißig Sekunden in dieser seltsamen Welt“. Erinnerungen eines ganzen Lebens strömen mal wogend, mal tröpfelnd, dann fließend und pulsierend durch Leilas Zellen. Wie ist sie zu der geworden, als die sie sich in Istanbul wiederfindet? Wobei „wiederfindet“ durchaus euphemistisch zu verstehen ist: die Leser*innen begleiten...
„Ich verschlinge geradezu ein Buch von Vera Brittain, ein sehr gutes Buch. Die neue Art, die harte, qualvolle Art, in der die Jungen schreiben, in der ich nie schreiben könnte.“ Das schrieb Virginia Woolf 1932, als das Buch erstmals veröffentlicht wurde. Und sie hat recht: Das Buch liest sich gut, es ist der typische Stil der englischen Literatur...
Wollten wir innerfeministische Debatten in Deutschland polemisch zusammenfassen, könnten wir es auf zwei Gegensatzpaare reduzieren: Emma vs. Missy Magazine und Alice Schwarzer vs. Judith Butler. Wollen wir aber nicht! In „Feminsimus Revisited“, einer Mischung aus autobiografischem Essay einer Feministin der ersten Stunde und Porträts junger...
Endlich ein Geschichtsbuch, das nicht nur erklärt, wie die menschliche Zivilisation entstand, sondern auch warum! Der englische Wissenschaftler und Journalist hat sämtliche Erkenntnisse und Fakten aus den Bereichen Geowissenschaften, Klimaforschung, Geschichte der menschlichen Früh- und Urzeit und vieles mehr zusammengetragen: eine einzigartige...

Seiten