0

Buchtipps

Nachdem sich der niederländische Autor Jan Schutten und die Illustratorin Floor Rieder zuletzt mit der „Evolution“ auseinander gesetzt haben, folgt nun Der Mensch. Gekonnt packend und humorvoll beantworten die beiden in diesem fantastischen Sachbuch Fragen wie warum Knochen stärker als Beton sind, die Schulen morgens so früh anfangen, wir die Herzmuskeln trainieren können und warum Kekse besser schmecken, wenn man Kopfhörer trägt?

1000 Bilder aus 100 Jahren! So umfangreich ist das Alltagsleben in Berlin noch nie dargestellt worden! Der bekannte Historiker Hans-Ulrich Thamer und die ehemalige Leiterin der Fotosammlung des Berliner Landesarchivs, Barbara Schäche, haben aus den 1,5 Millionen Bildern des Archivs die beeindruckendsten ausgewählt. Die historischen Aufnahmen zeigen, wie sich das städtische Leben in 100 Jahren völlig verändert hat. Ein Muss für jeden, der sich für die Berliner Geschichte interessiert.

„Mensch Berlin, wat bist du groß jeworden!“, sang schon Harald Juhnke. Und er als echtes Berliner Urgestein musste wissen, wovon er sprach. Das Buch lässt ihn und andere Berliner Größen wie Bertolt Brecht, Nina Hagen, Marlene Dietrich und Kurt Tucholsky zu Wort kommen.

Die zweibändige Neuausgabe des viel beachteten Buches" Aus anderer Sicht. Die frühe Berliner Mauer" zeigt nun den gesamten Mauerverlauf.

Der Philosoph Schmid widmet sich kleinen und großen Lebensfragen: Welche Bedeutung haben Berührungen, Gewohnheiten, Sehnsüchte, Schönes? Was ist Glück? Hat das eigene Leben, das Leben überhaupt einen Sinn? Welchem Zweck dient die Arbeit? Wie lässt sich Orientierung fürs Leben finden? Wie umgehen mit Ärger, Lebenskrisen, Enttäuschungen, Schmerzen, Krankheit und Tod? Schmid analysiert Lebenssituationen und schlägt mögliche Antworten vor. Philosophie wird zur Lebenshilfe durch die immer neue Orientierung des Lebens mithilfe des Denkens.

Mach's in Berlin ist der etwas unfertige Cityguide: ein Buch zum Selbermachen, mit dem man Berlin (wieder)entdeckt. Ein Buch wie ein guter Kumpel, der einen zu abenteuerlichen Aktionen verführt und mit schrägen Ideen überrascht.

Im Juli und August präsentieren wir einige Titel des L & H Verlags. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich alles zeigen! Mit dabei sind einige Berlin-Titel: das Tempelhofer Feld, zwei Bücher über die Rosenthaler Vorstadt und das Scheunenviertel, Berlin als Modemetropole; ganz neu sind die "Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Brandenburg" sowie in Mecklenburg-Vorpommern. Und nicht zuletzt zur Gartenkultur hat der Verlag einiges zu bieten. Stöbern Sie auch gerne auf der Website!

Von Ägypten bis Südafrika: Diese einzigartige Anthologie versammelt über 550 Gedichte aus Afrika, in Originalsprachen und deutscher Übersetzung. Sortiert nach Ländern sowie nach vielfältigen Themen wie „Liebe und Gesundheit“ oder „Visionen und Illusionen“. Ein fantastisches Lesebuch über den Reichtum der afrikanischen Kulturen.  

Der Gestalten - Verlag hat bis heute über 600 Bücher veröffentlicht, die sich mit zeitgenössischer Kreativkultur beschäftigen und zum  Großteil intern entstehen. Sie dokumentieren neue Strömungen in Design, Lifestyle, Illustration, Architektur, Mode, Fotografie, Reise und Kunst und machen sie erlebbar. Sie erkunden neue Kreativbereiche aus ungeahnten Perspektiven und dienen als Inspirationsquelle und Nachschlagewerk. Jetzt haben wir für Sie bei uns im Kunstbuchladen beispielsweise folgende Titel vorrätig: 

Im Rahmen der Neuen Fischer Weltgeschichte hat der Afrika-Historiker Adam Jones ein kulturhistorisches Werk geschrieben, in dem er einen ganz neuen Blick auf einen Kontinent wirft, auf den viele Europäer auch heute noch herabblicken. Von den frühesten Spuren des homo erectus vor fast 2 Millionen Jahren bis zum Beginn der Kolonialzeit im 19. Jahrhundert. Wer Afrika in seiner ganzen Entwicklung begreifen möchte, ist zumindest gezwungen einen Blick in dieses Buch zu werfen.