Buchtipps

August Unterseher ist ein Mitläufer. Das scheint klar, schließlich versucht er nicht einmal selbst diesen Sachverhalt zu beschönigen. Zumindest nicht in seinen Erinnerungen. Begreifen kann er sein gelebtes Leben dennoch nicht. So viele ungenutzte Chancen – unzählige Situationen, in denen er spürte, dass seine Entscheidungen nicht richtig waren....
Drei Blicke von drei völlig unterschiedlichen Frauen auf GIL, einen Rechtsanwalt. Die drei Frauen verbindet etwas ganz und gar Unheimliches.  Über ein Internetportal für Geschiedene lernt Orna ihn kennen. Ihre Affäre wird zu keiner echten Beziehung, irgendwas irritierendes gibt es zwischen ihnen, eine Lüge? Orna meint ihm auf die Schliche...
Dieses Fachbuch wendet sich an PsychologInnen und PsychotherapeutInnen und setzt sich mit den heilenden und schädigenden Aspekten im Kontext von Bindung, Trennung, Scheidung und Neubeginn auseinander. Im Fokus stehen Eltern wie Kinder gleichermaßen. Mit Beiträgen aus dem Bereich Forschung, Klinik und Prävention werden aus unterschiedlichen...
In seinem neuen Buch „Lebensmöglichkeiten entdecken“ entfaltet Stefan Hammerl den ideen- und variantenreichen Ansatz des „Therapeutischen Modellierens“, der sich in der Praxis bereits bewährt hat. Das Buch illustriert eine psychotherapeutische Methode, die für die Arbeit mit einzelnen Paaren, Familien oder Teams geeignet sind. Gearbeitet wird mit...
Wie die Hirnforschung hilft, Angst und Panik für immer zu besiegen Der Angstexperte Klaus Bernhardt stellt die hierzulande gängigen Therapieformen gegen Angst auf den Prüfstand und gleicht sie mit den Erkenntnissen der modernen Hirnforschung ab. Sein Ergebnis ist ernüchternd: Die meisten dieser Therapieformen sind seit Jahrzehnten veraltet und...
Wollten wir innerfeministische Debatten in Deutschland polemisch zusammenfassen, könnten wir es auf zwei Gegensatzpaare reduzieren: Emma vs. Missy Magazine und Alice Schwarzer vs. Judith Butler. Wollen wir aber nicht! In „Feminsimus Revisited“, einer Mischung aus autobiografischem Essay einer Feministin der ersten Stunde und Porträts junger...
„Sie wird bald fünfunddreißig. Sie ist fröhlich, unwiderstehlich lustig. Sie ist enthusiastisch, exaltiert, theatralisch. Alles versetzt sie in Staunen, weckt ihr Interesse. [...] Das erste Trio von Brahms gehört zu den Dingen, die sie auf der Welt am liebsten hat. Sie hat keine Geduld. Sie will alles, und zwar sofort.“ Ein Buch wie ein Rausch...
Als Daniel ein paar Jahre, nachdem er mit Thomas‘ Pass das Land verlassen hat, wieder in Berlin auftaucht und seinen alten Freund nach einer Bleibe fragt, setzt bei Thomas ein Sturm der Erinnerung ein. An die gemeinsam verbrachte Kindheit in Rostock, Daniels aufregende Mutter Christine, die sommerliche Tramp-Tour durch Irland, die erste gemeinsame...
Ein namenloses ca. 13-jähriges Mädchen erzählt vom Leben auf ihrer Insel im Schönen Dorf. Ein archaisches Leben ohne Strom, dafür aber mit sehr strengen Gesetzen, über deren Einhaltung der Ältestenrat wacht. Das Mädchen ist ein Findelkind aus der anderen Welt, in der es Fernseher, Feuerzeuge und Hubschrauber gibt. Es wird vom Bethaus-Vater...
Die Lebens- und Fluchtgeschichte der jungen Pianistin Roser und ihres Schwagers Victor aus Spanien zur Zeit des Bürgerkriegs. Zunächst führt sie ihr Weg über Frankreich nach Chile, wohin der bereits berühmte Pablo Neruda eine Migration ermöglicht. (Jedem Kapitel ist auch eine Strophe von einem Neruda-Gedicht vorangestellt) Dort werden sie mit...

Seiten