0

Buchtipps

Titel, Autor*in: Nachtschattenwald - Auf den Spuren des Mondwandlers von Kathrin Tordasi Worum geht es in dem Buch?

Eine Frau wird vermisst. Im Obergeschoss ihres Hauses in Bad Soden entdeckt die Polizei den dementen Vater, verwirrt und dehydriert. Und in der Küche Spuren eines Blutbads. Die Ermittlungen führen Pia Sander und Oliver von Bodenstein zum renomierten Frankfurter Literaturverlag Winterscheid, wo die Vermisste Programmleiterin war. Ihr wurde nach über dreißig Jahren gekündigt, woraufhin sie einen ihrer Autoren wegen Plagiat ans Messer lieferte - ein Skandal und vielleicht ein Mordmotiv?

Titel, Autor*in: Perfect Storm von Dirk Reinhardt Worum geht es in dem Buch? Es geht um sechs Jugendliche, die sich bei einem Computerspiel online kennengelernt und dadurch angefreundet haben. Boubacar lebt im Kongo und berichtet von Menschenrechtsverletzungen. Zwei große US-Konzerne sollen darin verwickelt sein. Die Jugendlichen wollen etwas dagegen unternehmen und sich in das System und die Netzwerke einhacken. Das Problem ist nur, dass ein Agent des amerikanischen Geheimdienstes ihnen auf der Spur ist.

Titel, Autor*in: The Upper World - Ein Hauch Zukunft von Femi Fadugba Worum geht es in dem Buch? Als Esso von einem AUto angefahren wird, fällt er in Ohnmacht und gelangt dabei an einen mysteriösen Ort, an dem er die Zukunft sehen kann. Er sieht ein fürchterliches Unglück, was er unbedingt verhindern möchte. Im jahr 2035 trifft Esso auf Rhia, die ein Adoptivkind und ein großes Fußballtalent ist. Esso wird ihr neuer Tutor und verhält sich sehr merkwürdig dabei, denn er hat ein großes Geheimnis verschwiegen.

Können Menschen zueinander finden und sich verbunden fühlen, obwohl sie ihr bisheriges Leben voneinander getrennt waren und obendrein nichts voneinander wussten? Können Menschen eine Familie bilden, ohne miteinander verwandt sein, nur deshalb, weil sie ein ähnliches Schicksal teilen? Diese Fragen stellt sich die Kanadierin Kim Thuý in ihrem Roman: Anhand kurzer Episoden gewährt Thúy den Leser:innen Einblicke in die zum Teil ebenso kurzen Leben von Menschen in Vietnam zu Zeiten der französischen Kolonialherrschaft, vor und während des Vietnamkrieges und bis in die Gegenwart.

Der Zauber kommt in zwei seiner Buchtitel vor und als Zauberer bezeichneten ihn seine Kinder wegen der kleinen Tricks, mit denen er sie in den wenigen gemeinsamen Stunden unterhielt. Diesen Faden hat nun Colm Toíbín in seiner Romanbiografie aufgenommen und spürt dem zauberhaften im Künstlerleben von Thomas Mann und dessen Familie nach. 

Der Selbstmord einer Frau an ihrem 60. Geburtstag führt zur Wiederaufnahme eines ungeklärten Falls aus dem Jahr 1988, der Marcus Jacobsen damals mit seinem besten Ermittler zusammengebracht hat.

Issa ist auf einer besonders gefährlichen Mission: Er will seinen kleinen Bruder Yaya von Mr. Youssoufs Kakaoplantage retten, von dessen Handlangern er vor Jahren entführt wurde. Doch dafür muss er erstmal auf die Plantage kommen und wer will schon einen einbeinigen jungen Mann einstellen, der kaum etwas schleppen kann? Da werden doch lieber die 5-jährigen Kinder genommen, die zwar langsam, aber effektiv arbeiten.

In diesem Herbst gibt es wirklich überraschende Neuerscheinungen auf dem Krimibuchmarkt. Die verrückteste ist wohl "State of Terror", denn in dieser haben sich Hillary Clinton und die kanadische Erfolgsautorin Louise Penny zusammengetan und ihr geballtes Wissen vereint. Herausgekommen ist ein packender Polit-Thriller über die hohen Einsätze im internationalen Intrigenspiel - und nicht zuletzt bietet "State of Terror" auch einen spannenden Blick hinter die Kulissen des globalen Dramas. Hier werden Details preisggeben, die nur eine Insiderin kennen kann.

Ihre dreijährige Tochter ist für Tess das Wichtigste auf der Welt.. doch seit der Trennung von Poppys Vater kann sie nicht mehr ständig in ihrer Nähe sein, um auf sie achtzugeben. Als sie eines Tages unter all den bunten, fröhlichen Kinderzeichnungen ein Bild aus schwarzer Kreide findet - eine Zeichung so simpel und brutal, dass Tess sie nicht verstehen kann -, da ist sie sicher, dass Poppy während des Wochenendes beim Vater etwas Furchtbares mitansehen musste. niemand will ihr glauben, denn handelt es sich nicht bloß um die Krakelei eines Kindes?