0

Buchtipps - Psychologie

Über die alltägliche Überforderung und die Kunst, bei sich zu bleiben. Jeden Tag das Gleiche: To-dos, Termine, Erwartungen und Herausforderungen. Wir rennen durch den Alltag und jonglieren Karriere, Kinder und Beziehungen, während wir das Wichtigste vergessen: uns, und das, was wir eigentlich wollen.

Mit ihrem Erfolgstitel "Das Buch, von dem du dir wünschtest, deine Eltern hätten es gelesen (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast)" erreichte die Psychotherapeutin Philippa Perry 2019 weltweit eine begeisterte Leserschaft. Hierin erklärt Perry, worauf es zwischen Eltern und Kindern wirklich ankommt - und wie man aus negativen Verhaltensmustern ausbrechen.

Dem Tod zu begegnen, sei es der eigene oder der einer uns nahestehenden Person, stellt für den Menschen sicherlich die größte Herausforderung im Leben dar. Der bekannte Psychoanalytiker und Autor Irvin D. Yalom und seine Frau Marilyn, Kulturwissenschaftlerin und Autorin, gehen in ihrem Buch Unzertrennlich den Fragen des letzten Lebensabschnittes nach.

Im Leben das emotionale Gleichgewicht zu halten und seine sich ändernden Bedürfnisse stets im Auge zu haben, ist manchmal gar nicht so leicht. Schnell handeln wir im Autopilotmodus. Kleine Rituale der Selbstfürsorge helfen dabei, mehr bei sich selbst zu sein. Und genau das bietet dieses Buch.

Durchbreche die Grübelspirale und lass die Angst ziehen! Zwei Bücher der erfolgreichen dänischen Psychotherapeutin Pia Callesen sind mittlerweile in Deutschland erschienen und erfreuen sich seither großer Beliebtheit.

Wir wollen unserem Gegenüber in die Augen sehen, sein Verhalten begutachten und daraus dann unsere Schlüsse über sein Wesen ziehen. Und trotzdem gelingt uns die richtige Einschätzung eines Menschen nicht immer. Schlimmer noch - viel zu oft irren wir uns gewaltig. Unsere Instrumente und Strategien zur Kommunikation funktionieren nicht und deshalb kommt es immer wieder zu Fehleinschätzungen und Missverständnissen - so die These von Malcolm Gladwell.

Der Mensch wird ohne ein Selbst geboren. Doch wie entsteht unser Ich – und was macht ein Ich zu einem Individuum? Diesen und vielen anderen Fragen widmet sich Prof. Joachim Bauer in seinem neuen Buch und findet Antworten auf neueste Erkenntnisse zur Entstehung des Selbst.

Dieses Fachbuch wendet sich an PsychologInnen und PsychotherapeutInnen und setzt sich mit den heilenden und schädigenden Aspekten im Kontext von Bindung, Trennung, Scheidung und Neubeginn auseinander. Im Fokus stehen Eltern wie Kinder gleichermaßen.

In seinem neuen Buch „Lebensmöglichkeiten entdecken“ entfaltet Stefan Hammerl den ideen- und variantenreichen Ansatz des „Therapeutischen Modellierens“, der sich in der Praxis bereits bewährt hat. Das Buch illustriert eine psychotherapeutische Methode, die für die Arbeit mit einzelnen Paaren, Familien oder Teams geeignet sind. Gearbeitet wird mit Stühlen, die jeweils Repräsentanten der Lebensmöglichkeiten darstellen. Hammels kreativer Ansatz ist bei einer großen Bandbreite an Störungen und besonders bei chronifizierten inneren Konflikten geeignet.