Buchtipps - Romane

Der Rhetoriker Matthew Parker, aus Amerika kommend und an seiner gescheiterten Beziehung zu Neela knabbernd, wird nach Kiel gerufen, um in seiner Funktion als Rhetoriker und Redenschreiber zum Einen ein Seminar abzuhalten und zum Anderen den aufstrebenden SPD-Politiker Hans-Christian Mahler zu couchen. Dabei lernt er auch die attraktive Anneli...
In seinem autobiographisch geprägten Roman „Die Sintflut in Sachsen“ erzählt Bernd Wagner in vielen Episoden von seinem Aufwachsen im sächsischen Wurzen in der Nähe von Leipzig. 1948 geboren, erfährt er die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs und die Entstehung zweier deutscher Staaten. Durch die Geschichte seiner Stadt zeichnet Wagner zugleich...
Der Tod von Mutter und Vater innerhalb kürzester Zeit und ein Elternhaus voller Erinnerungen an die Vergangenheit. Gert Loschütz beschreibt in seinem Buch die teils tragische, teils fröhliche Geschichte eines Paares, welches sich durch die Flucht in die BRD ein neues Leben erhoffte. Ihr Sohn begibt sich als Erzähler auf eine Reise in seine...
Und noch ein neuer Roman von Oates: „Pik-Bube“ ist das Pseudonym des Schriftstellers Andrew Rush. Er verfasst düster-verstörende Thriller. Ähnlich wie bei Jekyll & Hyde, weiß er am Tag nicht, welche Gewaltphantasien er nachts zu Papier bringt. Dann wird Andrew Rush mit einem Plagiatsvorwurf konfrontiert. „Pik-Bube“ ist sofort mit Ratschlägen...
Der Roman fängt so an: „Sie lernt ihn kennen, sie verliebt sich. Er vergisst sie. Sie lernt ihn kennen, sie verliebt sich. Er vergisst sie. Sie lernt ihn kennen, sie verliebt sich. Er vergisst sie. Schließlich nimmt sie Abschied von ihm, einunddreißig Jahre nach ihrer ersten Begegnung. Auf seinem Sterbebett hat sie ihn vergessen.“ – Auf fast 280...
Ein Roman verpackt in eine geistes- und kulturwissenschaftliche Erkundung des Orients. Eine Region, deren geheimnisvollen, exotischen Lockrufen seit geraumer Zeit unzählige Europäer*innen gefolgt sind. In einer einsamen Nacht lässt der Musikwissenschaftler Franz Ritter seinen Gedanken freien Lauf und lässt die Leser*innen an seinen eigenen Reisen...
Eine wundervolle Hommage an die Science-Fiction und Horror Autor_innen des 20. Jahrhunderts! Matt Ruffs neuer Roman ist in den streng segregierten USA der 50er Jahre angesiedelt und inspiriert vom The Negro Motorist Green Book, eine Art Reiseführer mit Tipps und Hinweisen zu Orten, an denen Schwarze in relativer Sicherheit rasten, essen oder...
Frankreich 1940: Der Einmarsch der Deutschen Wehrmacht in Frankreich steht kurz bevor. In Paris herrscht eine gedrückte Stimmung. Ausländer haben es nicht leicht, es sei denn, sie heißen James und Nora Joyce und leben in einem Pariser Hotel. Ein anderer Ire ist ebenfalls in Paris: Der Schriftsteller Samuel Beckett. Er wohnt in einer - für seine...
Rom 1933: Mit einem tätlichen Angriff auf Felix Nussbaum durch einen anderen Künstler in der Villa Massimo beginnt die Odyssee des deutsch-jüdischen Malers Felix Nussbaum und der polnisch-jüdischen Malerin Felka Platek durch Europa. Von Italien über Belgien und Frankreich fliehen sie vor der Einflussnahme des Naziregimes, erhalten Hilfe...
Otar Tschiladses neuer Roman zeichnet virtuos ein Zeitbild seines in schwierigem Umbruch befindlichen Landes, das sich nach der Loslösung vom Imperium erst selbst finden muss. Das Idyll des einfachen Hirten an einem Bergeshang des Kaukasus trügt: Der Hirte ist in Not, er weiß, dass sich derweil der russische Chef des Militärpostens lustvoll mit...

Seiten