0

Reclams Literatur-Kalender 2023

Maße (B/H): 9,5 x 15 cm, Buchkalender, 1 Woche/1 Seite, Reclams Universal-Bibliothek 14269

6,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783150142691
Sprache: Deutsch
Umfang: 168 S., 18 Fotos
Format (T/L/B): 1.1 x 15 x 10 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Reclam denkt auch 2023 an die Größen der Literaturgeschichte und lädt mit pointierten Essays zu (Wieder-)Entdeckungen ein. Eine Begegnung mit Loriot, Herta Müller, Lewis Carroll, Theodor Fontane, Emily Brontë, Jaroslav Hasek und vielen anderen. Mit kurzweiligen Porträts, einer Persönlichkeit aus der Weltliteratur zum Mitraten, Wochenkalendarium mit den wichtigsten Gedenktagen, Lektüre- und Buchwunschlisten zum Ausfüllen und einer Übersicht der wichtigsten Termine der Buchbranche. Die Jubilarinnen und Jubilare des Jahres (im Porträt): Platon Phaedrus Die 'First Folio', die erste Gesamtausgabe Shakespeares Molières 'Der eingebildete Kranke' Ludwig Tieck Emily Brontë Lewis Carroll Bertolt Brecht Theodor Fontane Jaroslav Hasek Katherine Mansfield Otfried Preußler Loriot Herta Müller Ingeborg Bachmann

Autorenportrait

Friedrich Hebbel (18.3.1813 Wesselburen - 13.12.1863 Wien) kam als Maurersohn aus ärmlichen Verhältnissen und bildete sich während seiner Anstellungen als Laufbursche sowie Schreiber eines Kirchenvogts autodidaktisch weiter - ein Jura-Studium im Jahre 1836 brach er ab. Hebbels Werke zeichnen sich durch ein Widerspiel verschiedener kultureller und gesellschaftlicher Gegensätze aus. Diese kommen im Drama 'Agnes Bernauer' in der Heirat eines Herzogs mit der Tochter eines Baders zum Tragen. In dem Trauerspiel 'Maria Magdalena' gerät Klara, Tochter eines Tischlermeisters, durch eine uneheliche Schwangerschaft in gesellschaftliche Bedrängnis. Bekannt ist Hebbel auch für seine Gedichte wie die Schauerballade 'Der Heideknabe', in dem ein Junge den an ihm verübten Mord voraussieht. Im Gegensatz hierzu stehen einfühlsame Gedichte wie das Liebesgedicht 'Ich und Du'. Seine 'Tagebücher' sind stark geprägt von Überlegungen zu Kunst und Philosophie.