0

Bücherwahn

Kappes zehnter Fall - Es geschah in Berlin, Kriminalroman, Es geschah in Berlin.. 10

Auch erhältlich als:
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783897736412
Sprache: Deutsch
Umfang: 208 S.
Format (T/L/B): 1.7 x 19 x 12.2 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Hermann Kappes 10. Fall 1928: Am Neujahrsmorgen wird in der Neuköllner Kleingartenkolonie "Stolz von Rixdorf" eine stark verweste Leiche gefunden. Rasch wird die Verstorbene als eine wohlhabende Witwe und erfolgreiche Unternehmerin identifiziert, die seit dem Tod ihres Mannes dessen wertvolle Büchersammlung fortgeführt hat. Kommissar Hermann Kappe wird mit den Ermittlungen betraut, die ihn zunächst auf die Spur eines polizeibekannten Heiratsschwindlers führen. Doch auch der weltgewandte Autohändler und Bücherliebhaber Tomuschat benimmt sich verdächtig. Als die Ermittlungen ins Stocken geraten, schaltet sich der große Ernst Gennat in den Fall ein. Kappe jedoch lässt sich nicht beirren und folgt seinem eigenen Instinkt.

Autorenportrait

Horst Bosetzky, alias -ky, lebt in Berlin und gilt als "Denkmal der deutschen Kriminalliteratur". Mit einer mehrteiligen Familiensaga sowie zeitgeschichtlichen Spannungsromanen avancierte er zu einem der erfolgreichsten Autoren der Gegenwart. Für die Reihe "Es geschah in Berlin" verfasste er u.a. auch die Krimis "Kappe und die verkohlte Leiche" (2007), "Nach Verdun" (zusammen mit Jan Eik, 2008), "Der Lustmörder" (2008), "Mit Feuereifer" (2011) und "Unterm Fallbeil" (2012).